Brief an mein Schulkind. Mein kleines, großes Leben.

Brief an mein Schulkind

Brief an mein Schulkind

von Susanne Bohne

Hallo, meine liebe M.!

Ich sitze hier, vor deinen Schulsachen, die Dich in ein paar Tagen auf einem neuen Lebensabschnitt begleiten werden. Dabei war es doch erst gestern, dass ich hier saß und Deine Babystrampler zusammenlegte.
Weißt Du, Erinnerungen können etwas Kostbares sein. Wenn man ganz viel Glück hat, dann sind sie so wertvoll wie ein großer, funkelnder Schatz. 
In den sechs Jahren mit Dir habe ich viele, unsagbar viele dieser Schätze gesammelt. Glaub mir, ich werde für immer und ewig und für alle Zeiten gut auf diese Schätze aufpassen. Nie werden sie verloren gehen. 

Die Welt stand Kopf.

Brief an mein Schulkind - Hallo liebe Wolke - 2013

Als Du auf die Welt kamst, so klein und zerknautscht, so zerbrechlich und wunderschön, hast Du meine Welt verändert. Manchmal denke ich, sie dreht sich heute anders. Anders herum. Auf dem Kopf. Ab und zu tanzt sie.
Aber weißt Du, was sie am allermeisten geworden ist? Größer. Und bunter. Heller. Und klarer
Ich habe Dir, meine große, kleine M., so viel zu verdanken. Denn ich wusste nicht, wie groß eine Welt werden kann. Und ein Herz. 

Flügel

„Mama“ war Dein erstes Wort. 
„Mama!“ rufst Du heute noch. 
Bestimmt hundert oder millionenmal am Tag. 
Du wirst es weiterhin zu mir sagen. Aber es wird weniger werden, mit der Zeit. 

Brief an mein Schulkind - Hallo liebe Wolke

Und das ist gut und richtig und wichtig. Denn ich sehe Deine Flügel größer werden, sie sind ein gutes Stück gewachsen. Irgendwann werden sie Dich tragen, sie werden stark sein, das wünsche ich mir. Am meisten jedoch wünsche ich es Dir. Und ich werde am Boden stehen und Dich mit Stolz fliegen sehen, werde Dir winken und Dir immer einen Landeplatz bereiten, wenn Du ausruhen willst. 

Abenteuer. Abenteurer.

Die Schule wird uns nun einige Jahre begleiten, viel länger als der Kindergarten. Vielleicht wird es eine kleine Weile dauern, bis wir uns zurechtfinden. Ich mache mir keine Sorgen, denn wir zwei haben schon eine Menge geschafft. Auf Dich und auf uns warten neue Herausforderungen, so ist das mit dem Leben, das Du entdecken wirst.
Und Du bist ein mutiger Abenteurer, das weiß ich.
Du wirst so viel mehr schaffen können als ich es je konnte.
Ich glaube an Dich. Mit jedem Atemzug mehr und immer mehr. 

Brief an mein Schulkind - Hallo liebe Wolke - 2015

Sternenhimmel

Bitte verzeih, dass ich in den vergangenen sechs Jahren nicht immer alles richtig gemacht habe, verzeih mir meine Ungeduld und ich werde auch in der Zukunft Fehler machen. Auf eins aber, meine liebe Tochter, wirst Du Dich immer verlassen können. Mein Herz wird immer bei Dir sein, meine Liebe für Dich ist so unendlich wie der Sternenhimmel, den wir uns neulich angeschaut haben. 

Und immer, wirklich immer, wenn Du von allem Neuen ein bisschen müde sein wirst, wenn Du mir mit leuchtenden Augen von allem Neuen erzählen wirst und willst, werde ich da sein.

Neue Ufer

Meine kleine Große, steig unbesorgt in das größere Boot und lass Dir den Wind um die Nase wehen!
Sei so neugierig, wie Du es die letzten sechs Jahre gewesen bist!
Und sammle viele, wertvolle Schätze, die sich Erinnerungen nennen! 

Ich glaube fest daran, dass Deine Reise gut und aufregend und wunderbar wird. 

Brief an mein Schulkind - Hallo liebe Wolke - 2019

Setz die Segel, meine M., und hab keine Angst, denn ich liebe Dich.
Und ich sehe Deine Flügel größer werden. 
Vertrau auf sie. Immer. 

Deine Mama


Brief an mein Schulkind - ich zeige dir den Weg

Kennst du schon meine Geschichten für die Schultüte?

Bisher sind zwei Büchlein von mir erschienen, die sich wirklich gut für die Zeit rund um die Einschulung eignen und dein zukünftiges Schulkind liebevoll auf diesem spannenden Weg unterstützen!

Schau dir die Geschichten hier doch gern mal genauer an!

No post found!