Marienkäfer Willi und die Schneefrau. Eine Geschichte für Kinder im Frühling.

Marienkäfer Willi und die Schneefrau. Eine Geschichte für Kinder im Frühling. (Freebie)

Marienkäfer Willi und die Schneefrau. Eine Geschichte für Kinder im Frühling.

Hinweis

Text & Illustration: Susanne Bohne
urheberrechtlich geschützt


Ich freue mich wirklich sehr, wenn dir meine Materialien und Bücher gefallen! Du kannst sie gern in deiner Einrichtung/für deinen Unterricht nutzen. Bitte lass meinen Namen auf den PDFs und Bildern, wenn du sie in deiner Einrichtung/im Unterricht o.ä. nutzt, aushängst, an Eltern weitergibst, in Portfolios heftest oder ähnliches. Bitte meine Copyrights nicht abschneiden, verdecken und meine Geschichten/Bilder nicht abtippen, kopieren oder abmalen, ohne mich als Autorin (Susanne Bohne) zu nennen. Wenn du etwas von mir für deine/eure Webseite oder in der Öffentlichkeit (Medien wie YouTube Zeitung, Radio, TV) nutzen möchtest, würde ich mich freuen, wenn wir vorher kurz darüber sprechen könnten! Bitte verändere meine Geschichte nicht und gib sie nicht als deine eigene aus.
Schau gern in meine FAQs oder schreib mir. Vielen lieben Dank!

Lerngeschichten-mit-Wilma-Wochenwurm-Neue-Geschichten-im-Fruehling-fuer-Kinder-in-Kita-Kindergarten-Krippe-Vorschule-Grundschule-ab-4-Jahren-1

Marienkäfer Willi und die Schneefrau.
Eine Geschichte für Kinder im Frühling.

von Susanne Bohne

Der kleine Marienkäfermann Willi fand den Winter toll. Ganz anders als die anderen Marienkäfer, die sich im Winter immer zum Schlafen versammelten und sich in großen Marienkäferbetten gegenseitig bis zum Frühling wärmten. Die mochten den Winter nicht sehr gern. Willi aber schon. Willi fand die Kälte und den gefrorenen Atem in der Luft wunderbar. Am allerbesten aber fand Willi den Schnee. Denn das Schneemannbauen war Willis Lieblingshobby. 

So blieb er im Winter allein in seiner kuscheligen Höhle, hielt sich mit Puzzeln und Malbildern wach, und wartete sehr geduldig auf die ersten Schneeflocken. Sobald die nämlich vom Himmel geschwebt waren und der Wiese eine weiße Decke gezaubert hatten, stürmte der Marienkäfermann mit einer warmen Strickmütze auf dem Kopf nach draußen und baute große und kleine, dicke und dünne, schiefe und gerade Schneemänner. Schneemänner mit großen Nasen, mit kleinen Nasen, mit krummen Nasen. Schneefrauen mit langen Armen und mit kurzen Armen.

Schneemannfamilien

Willi baute ganze Schneemannfamilien. Mit Schneemann-Mamas und Schneemann-Papas, mit Schneemann-Kindern und mit Schneemann-Opas und Omas. Einmal baute er sogar einen Marienkäferschneemann, den er zu gern den anderen gezeigt hätte. Wenn sie nicht gerade tief und fest geschlafen hätten.

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm - Neue Geschichten im Frühling - Marienkäfer Willi
(c) Susanne Bohne aus „Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm – Neue Geschichten im Frühling“

Und eines Tages, das war im letzten Winter, hatte er einen besonders schönen Schneemann mit kleinem Hut und leuchtender Möhrennase gebaut. Dieser Schneemann, so fand der Marienkäfermann Willi, war ihm wirklich außergewöhnlich gut gelungen. So nett und freundlich und gut gelaunt sah er aus. Der Schneemann lächelte Willi an, gerade so, als würde er sich gleich mit ihm unterhalten wollen. 

Ein bisschen einsam…

„Hach ja“, seufzte Willi da. Denn ein bisschen einsam war er natürlich schon im Winter, weil alle anderen Marienkäfer ja schliefen und ratzten und träumten. „Ach wie schön wäre es, wenn du reden könntest!“, sagte er zu seinem Schneemann, nahm den kleinen Wagen in die Hand und drehte sich um, um nach Hause zu stapfen. 

Da räusperte sich jemand hinter ihm und sagte: „Aber ich kann doch reden!“ Willi, der meinte, sich verhört zu haben, schaute sich um – und da sah er, dass der kleine Schneemann ihm zuzwinkerte. Der Marienkäfer rieb sich die Augen. Konnte das wahr sein? 

„Guten Tag!“, sagte der Schneemann. „Ich bin Hilde!“

Schneefrau Hilde

Und da war ja klar, dass es kein Schneemann, sondern eine Schneefrau war, die Willi gebaut hatte. Im Grunde war das aber auch ganz egal, denn der Marienkäfermann hatte noch nie, aber wirklich noch nie, eine sprechende Schneefrau (oder einen sprechenden Schneemann) getroffen! 

„Guten Tag, Hilde!“, stotterte Willi ein bisschen verlegen, weil er doch nicht wusste, wie man eine Schneefrau am besten begrüßte. Aber Hilde strahlte ihn fröhlich und sehr glücklich an und Willi vergaß seine Verlegenheit. Der Marienkäfer und die Schneefrau unterhielten sich von nun an sehr viel und lang, denn Willi besuchte Hilde an jedem Wintertag. Egal, ob es stürmte oder schneite. Ob die Sonne schien oder ob der Frost die Luft klirren ließ. 

Wie die Zeit vergeht…

Hilde und Willi hatten sich so viel zu erzählen, dass sie ganz die Zeit vergaßen und nicht gemerkt hatten, dass irgendwann bereits der Frühling vor der Tür stand. 

Und was der Frühling für einen Schneemann oder für eine Schneefrau bedeutet, das weiß man ja. 

Weil Hilde sehr wohl spürte, dass die Luft wärmer und die Sonne stärker wurde, sagte sie also eines Tages zu Willi: „Mein lieber Willi, nun müssen wir uns verabschieden, denn ich werde bald schmelzen und dem Frühling meinen Platz überlassen!“
„Nein, nein!“, rief Willi da, denn er hatte Hilde doch so sehr in sein Marienkäferherz geschlossen, dass er sich nicht vorstellen konnte, ohne sie zu sein. „Ich nehme dich einfach mit, Hilde. Dann kann dir die Sonne nichts anhaben!“

Durch die weite Welt

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm - Neue Geschichten im Frühling Abschied vom Winter Kita
(c) Susanne Bohne

Und so setzte er Hilde auf seinen kleinen Wagen und zog sie fröhlich pfeifend nach Hause in seine kleine Marienkäferhöhle. Die Schneefrau freute sich, ein bisschen mehr von der Welt zu sehen und war sehr beeindruckt, wie groß und weit doch alles war – und wie viel es zu entdecken gab. Willi zog Hilde noch ein Weilchen durch die Gegend, zeigte ihr den zugefrorenen See und kam an den hohen Eichenbäumen vorbei, die nur darauf warteten, endlich wieder ihre grünen Blätter wachsen zu lassen. Sie wünschten dem Spinnerich Fritz einen guten Tag und hörten ein Rotkehlchen zwitschern. Kurz bevor Willi und Hilde ankamen, zeigte der Marienkäfer seiner Freundin die wunderschönen Krokusse, die an einer Stelle auf der Wiese ihre Köpfe durch den Schnee streckten.

Echte Freunde…

Daheim setzte Willi die Schneemannfrau Hilde auf seinen schönsten Marienkäferhocker und schob sie ans Fenster, damit sie hinausschauen konnte. Dann eilte er in die Küche, um ihr ein Glas Wasser zu bringen. Hilde war es nämlich viel zu heiß und dicke Schneefrau-Wasser-Schwitz-Perlen kullerten ihr über das Gesicht. 

Und obwohl Hilde von Minute zu Minute kleiner und dünner wurde, war sie dennoch sehr glücklich. Denn sie hatte ja nicht nur mehr von der Welt gesehen als so manch anderer Schneemann (und -frau!), sie hatte außerdem einen echten Freund gewonnen.

Willi aber, der schaute ganz entsetzt, als er Hilde schmelzen sah, und er wurde sehr traurig, dass ihn seine Freundin nun verlassen musste. Hilde lächelte und sagte sanft: „Trag mich bitte nach draußen, lieber Willi. Ich möchte mich von dir verabschieden!“ 

Auf Wiedersehen!

„Manchmal, wenn es an der Zeit ist, muss man sich voneinander verabschieden“, sagte Hilde als sie mit Willi in der aufkommenden Frühjahrssonne standen, die vor dem Marienkäferzuhause glitzerte. „Das ist mit dem Winter so, das ist mit dem Frühling und mit jeder anderen Jahreszeit auch so. Aber weißt du was, lieber Willi?“

Willi schüttelte seinen kleinen Käferkopf.

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm - Neue Geschichten im Frühling Abschied vom Winter
(c) Susanne Bohne

„Unsere Freundschaft, die bleibt. Auch wenn es zu warm für Schnee ist. Und das Allerbeste ist: Im nächsten Winter komme ich wieder. Ganz fest versprochen!“

Da drückten sich Willi und Hilde noch einmal fest aneinander und sie freuten sich auf ihr Wiedersehen. Dann breitete Willi seine Flügel aus, atmete tief durch und summte und brummte durch die warme Luft in einen neuen Frühling. 

Vielleicht entdeckt ihr Willi ja im Frühling und Sommer. Er krabbelt manchmal gern auf euch herum, um euch „Guten Tag!“ zu sagen. Schaut mal genau hin!


Lerngeschichten-mit-Wilma-Wochenwurm-neue-Geschichten-im-Fruehling-fuer-Kinder-ab-4-Jahren-in-Kita-Kindergarten-Krippe-Jahreszeitentisch

Die Geschichte
Marienkäfer Willi und die Schneefrau. Eine Geschichte für Kinder im Frühling.“
findest du mit einem Marienkäfer-Steckbrief zum Ausdrucken, Nachspurübungen und Ausmalbildern sowie große Karten z.B. für ein Kamishibai Erzähltheater in meinem Buch:

Cover Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm - Neue Geschichten im Frühling

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm –
Neue Geschichten im Frühling

für Kinder ab 4 Jahren zum Vorlesen und Mitmachen
ISBN: 9783755782681
Im Handel erhältlich

ALLE INFOS ZUM FRÜHLINGSHEFT HIER

Noch mehr Frühlingsgeschichten findest du in Wilmas 1. Lernheft zum Frühling

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm Teil 3 Frühling
(c) Susanne Bohne
Scroll to Top