Wilma Wochenwurm Adventsgeschichte täglich jeden Tag Nr 4 von Susanne Bohne

Wilma Wochenwurms Fortsetzungs-Adventsgeschichte zum Vorlesen. Nr. 4 – mit lustigem Weitermalbild

Teil 1 steht hier
Teil 2 steht hier
Teil 3 steht hier

Draußen steht Strumpi. Strumpi schläft eigentlich im Winter. Denn der Winter ist ihm zu kalt. Das machen ja viele Tiere: Sie halten Winterschlaf, weil es ihnen zu kalt ist und sie nichts mehr zu fressen finden und wachen erst im Frühling wieder auf, wenn es wieder wärmer wird. Igel Isi, zum Beispiel. Die ratzt den ganzen Winter über in einem mollig warmen Blätterhaufen. Und normalerweise schläft Strumpi auch.
Aber heute turnt er auf der Wiese nahe bei Wilmas Wurmhaus herum. Und nicht nur das: Er steht mal auf dem Kopf und schlägt Purzelbäume und Räder – und stinkt herum. Ja, ganz recht; Strumpi kann gut herumstinken. Strumpi ist nämlich eine Stinkwanze, die sich normalerweise gut benehmen und nur dann ziemlich eklige Stinkwanzenpupse pupsen, wenn sie sich bedroht fühlen.

Strumpi Stinkwanze von Susanne Bohne
(c) Susanne Bohne


Wilma und Piepsi schütteln die Köpfe und können nicht so recht glauben, was Strumpi da macht. Denn der Stinkwanzengestank ist nicht gerade angenehm…

Wurmschlaue Notiz von Susanne Bohne

Wurmschlaue Notiz:
Darum stinken Pupse

In unserem Bauch, genauer: im Darm, leben gute Bakterien, die dabei helfen, unsere Nahrung zu verdauen. Und diese Bakterien produzieren bei der Verarbeitung unseres Essens Gase, die schon mal ziemlich stinken können.
(Experten-Wurm-Tipp: Die stinkenden Gase sind sogenannter „Schwefel-Wasserstoff“.)

Wie oft man pupsen muss und wie sehr die Pupse stinken, das ist davon abhängig, was wir gegessen haben. Klar ist: Die Gase, die die Bakterien bei der Verdauung in unserem Darm herstellen, müssen wieder raus – und das Pupsen ist also etwas stinknormales.

Strumpi stinkt. Wilma und Pieps halten sich immer noch die Nasen zu und verstehen nicht, warum die Stinkwanze sich so merkwürdig benimmt.
„Komm, Pieps“, sagt Wilma. „Wir müssen Strumpi stoppen. Das hält man ja nicht aus!“
„Auf jeden Fall!“, antwortet Pieps und nachdem sich Wilma wieder Schal und Mütze aufgesetzt hat, sind sie auch schon unterwegs.

Draußen ist der Stinkwanzenpupsgeruch natürlich noch schlimmer.
„Bäh“, sagt Pieps und Wilma winkt Strumpi zu, dass er sofort damit aufhören, mit der Pupserei und dem Herumgehüpfe.
Aber Strumpi denkt gar nicht daran. Strumpi Stinkwanze ist nämlich fürchterlich sauer.
Strumpi will dieses Jahr nicht schlafen. Denn im Winter immer nur zu schlafen findet Strumpi so langweilig. Und außerdem will, will, will Strumpi ganz unbedingt Weihnachten feiern und nicht an Weihnachten schnarchen. Deswegen ist Strumpi wirklich sehr wütend und kann sich nicht erinnern, jemals so wütend gewesen zu sein.
Das sagt er auch ganz laut zu Wilma und Pieps:
„ICH BIN SO WÜTEND! Ich will auch Weihnachten feiern. Plätzchen backen. Lieder singen. Und so. ICH WILL AUCH WEIHNACHTEN FEIERN. So wie ihr.“

Hui, ist Strumpi aber wütend. Du meine Güte!
Was Wilma und Pieps wohl tun werden?
Was würdest du machen, wenn jemand so wütend ist? Oder warst du selbst auch schon mal so fürchterlich sauer?

…Fortsetzung folgt …

Und bist dahin könnt ihr hier etwas lustiges Malen: Male alle Pupse aus und zeichne ihnen lustige Gesichter!

Wichtiger Hinweis

Aktuell kann es leider zu Ausfällen bei unseren Downloads kommen. Ich bitte um Verständnis, ich arbeite mit Hochdruck daran! Bei Fragen: susanne@halloliebewolke.de