Halloween Geschichte für Kinder Wilma Wochenwurm Hexe Mimosell Zauberstaub vorlesen Kita Kindergarten kostenlos

Eine Halloween Geschichte für Kinder – Mimosell Zauberstaub

Halloween Geschichte für Kinder

Als die kleine Hexe Mimosell Zauberstaub ihren Hexenhut verlor

Diese Geschichte ist Teil meines Buchs: „Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm – neue Geschichten im Herbst

Text & Illustration: Susanne Bohne
urheberrechtlich geschützt

Ich freue mich wirklich sehr, wenn dir meine Materialien und Bücher gefallen! Bitte lass meinen Namen auf den PDFs und Bildern, wenn du sie in deiner Einrichtung nutzt, aushängst, an Eltern weitergibst, in Portfolios heftest oder ähnliches. Bitte meine Copyrights nicht abschneiden, verdecken und meine Geschichten nicht abtippen oder kopieren, ohne mich als Autorin (Susanne Bohne) zu nennen. Wenn du etwas von mir für deine/eure Webseite nutzen möchtest, würde ich mich freuen, wenn wir vorher kurz darüber sprechen könnten! Schreib mir gern. Vielen lieben Dank!

Es war ein sehr stürmischer Abend am letzten Tag im Oktober, die Sonne war bereits untergegangen, gleich brach die Nacht an, und der Herbststurm ließ bunte Blätter durch die Luft tanzen.
Eine kleine Hexe, die Mimosell Zauberstaub hieß, stand in ihrem großen, magischen Kräutergarten und putzte fleißig ihren Besen. Heute war nämlich eine ganz besondere Nacht. Heute war der 31. Oktober und heute war Halloween! In dieser Nacht verkleideten sich nicht nur die Kinder mit gruseligen Kostümen, schnitzten Kürbisse und sammelten Süßigkeiten in der Nachbarschaft, nein, nein!

Halloween Geschichte für Kinder Wilma Wochenwurm Hexe Mimosell Zauberstaub vorlesen Kita Kindergarten
Halloween Geschichte für Kinder Hexe Mimosell Zauberstaub (c) Susanne Bohne

Auch Mimosell hatte sich schon lange, lange auf diesen Tag gefreut. Denn jedes Jahr an Halloween traf sie sich mit ihren Hexen-Freundinnen Pandorita Wundertanz und Labella Rabenfeder zum großen Hexenbesenzaubertanz. Und dafür mussten die Hexenbesen geputzt, abgestaubt und poliert werden, bis sie blitzten und blinkten.

Der Sturm braust an Halloween!

Dieses Jahr also war es sehr stürmisch, als Mimosell Zauberstaub in ihrem Kräutergarten stand und ihren Hexenbesen im Schein einer kleinen Laterne putzte. Ja, es war sogar so stürmisch, dass die Spitze ihres Hexenhuts kräftig hin und her wackelte. Plötzlich sausten zwei besonders wilde Sturmböen mit so
viel Schwung durch den Kräutergarten, dass sie – schwupp, hast du nicht gesehen! – Mimosells Hexenhut schnappten und ihn hoch in die Luft wirbelten. Die kleine Hexe rief überrascht:

„He! Bleib hier!“,
aber da war der Hexenhut schon längst in der Dunkelheit verschwunden und die beiden Sturmböen kicherten über ihren Streich.
Ohne Hexenhut, das weißt du ja vielleicht, kann eine kleine Hexe wie Mimosell Zauberstaub leider nicht mehr so recht fliegen. Der Hexenbesen lässt sich ohne Hexenhut nämlich nur sehr schwer steuern. Manchmal fliegt er dann in die falsche Richtung, biegt statt links nach rechts ab oder er saust beispielsweise durch die Wolken, obwohl man lieber einen Looping fliegen möchte.

Verschwunden…

Nachdem die kleine Hexe vergeblich versucht hatte, den schwarzen Hexenhut in der dunklen Halloweennacht zu finden, saß Mimosell Zauberstaub nun sehr verdattert im magischen Kräutergarten und der Oktobersturm zerzauste ihre Haare.

„Krötenschleim und Hexenpups!“,

schimpfte Mimosell und dann kullerten ihr vor Wut und vor Traurigkeit ein paar Zaubertränen über die Wange. Mit einem kleinen „Plitschplatsch“ landeten sie auf dem Kräutergartenboden, der sofort zu glitzern anfing.
Leichter, leiser Nebel zog durch das Glitzern auf dem Boden und ganz sacht erschien eine kleine Gestalt. Mitten vor Mimosell. Die bemerkte das erst gar nicht, weil sie doch so wütend und traurig war, weil der Sturm ihren Hexenhut mitgenommen hatte.

Halloween Geschichte für Kinder
Wilma Wochenwurm neue Geschichten im Herbst
Halloween Geschichte für Kinder (c) Susanne Bohne

„Huhuuuuu!“, schuhute die kleine, nebelige Gestalt. „Was ist mit dir? Wieso bist du so traurig?“
Mimosell Zauberstaub erschrak kurz und rieb sich die Augen.
„Wer bist du denn?“, fragte sie. „Wie kommst du in meinen Garten?“ Mimosell putzte sich die Nase und erzählte dann weiter: „Der Wind hat meinen Hexenhut mitgenommen. Deswegen bin ich so traurig. Denn heute ist doch Halloween und unser Hexenbesenzaubertanztag!“
„Wer ich bin? Gestatten?! Ich bin der gute Geist Silberhaar und ich wohne schon immer in deinem Kräutergarten. Hast du mich denn noch nie bemerkt?“, schuhute der mondlicht-glitzernde Geist Silberhaar.

Der gute Geist Silberhaar

Und das hatte Mimosell tatsächlich noch nie, denn sie war immer sehr mit ihrem Hexenbesen oder mit ihrem Hexenhut oder mit dem Lernen von Hexenzaubersprüchen beschäftigt.
„Sei nicht traurig, liebe Mimosell!“, sagte der gute Geist und reichte ihr eine nebelzarte Hand. „Gemeinsam können wir deinen Hexenhut wiederfinden. Wenn Du möchtest!“
„Ja, lieber Geist!“, rief die kleine Hexe begeistert. „Das möchte ich gern. Aber wie soll das gehen?“
„Nun, dann pass mal gut auf!“, sagte Silberhaar und er schuhute geheimnisvoll einen Geisterzauberspruch:

Silberhaar und Glitzerfunkel,
bringe Licht ins Abenddunkel!
Zaubernebel sei so gut,
finde jetzt den Hexenhut!

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm neue Geschichten im Herbst für Kinder ab 4 Jahren in Kita Kindergarten und Vorschule Halloween basteln Kinderbuch Lernheft Fledermaus Hexe Geist Oktober
Halloween Geschichte für Kinder (c) Susanne Bohne

Plötzlich glitzerte und funkelte es im gesamten Kräutergarten. Der Oktobersturm legte sich. Helles Nebellicht zog auf und hüllte bald alles rund um Mimosell Zauberstaub in strahlendes Weiß. Der Zaubernebel machte alles, rund um den Kräutergarten, taghell. Erst war Mimosell ein bisschen geblendet von dem glitzernden Licht. Aber dann schaute sie sich um und entdeckte sofort ihren Hexenhut, der auf der Spitze des kleinen Tannenbaums steckte.

Gefunden!

Oh wie glücklich und schnell ihr kleines Hexenherz da schlug, dass sie ihren Hut wiedergefunden hatte!
„Danke, lieber Silberhaar! Du bist wirklich ein guter Geist!“, rief Mimosell und freute sich sehr, setzte ihren Hexenhut auf ihren Kopf und spürte sofort, dass sie jetzt wieder fliegen und ihren Hexenbesen steuern konnte.
„Gern geschehen!“, schuhute Silberhaar und freute sich, dass er Mimosell helfen konnte.
„Silberhaar, hast du Lust mitzukommen und mit meinen Freundinnen und mir den Hexenbesenzaubertanz zu tanzen?“, fragte Mimosell.

Und das hatte der gute Geist Silberhaar!

Es wurde wohl die gruseligste, zaubernebeligste und schönste Halloweennacht, an die sich die neuen Freunde noch lange, lange erinnern sollten. Und sogar die beiden, frechen Sturmböen tanzten mit. Sie wirbelten ordentlich die bunten Herbstblätter im Takt der magischen Musik durcheinander und ließen von nun an die Hüte dort, wo sie hingehörten: auf den Köpfen der kleinen Hexen (und Hexer, natürlich auch!).

— Ende —

Diese Halloween Geschichte für Kinder findest du in meinem Buch:

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm neue Geschichten im Herbst für Kinder ab 4 Jahren in Kita Kindergarten und Vorschule

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm – neue Geschichten im Herbst für Kinder ab 4 Jahren zum Vorlesen und Mitmachen

von Susanne Bohne
ISBN: 978-3754327852
64 Seiten, farbig illustriert
mit großen Downloadteil

In Handel u.a. hier erhältlich




Halloween Geschichte für Kinder in Kita, Kindergarten und Grundschule: Mimosell Zauberstaub

Lerngeschichten mit Wilma Wochenwurm neue Geschichten im Herbst für Kinder ab 4 Jahren in Kita Kindergarten und Vorschule Herbstgeschichten Halloween Hexe Hexenhut basteln Lerngeschichten